Textfeld: Textfeld:

 

 Entwicklungsbegleitung im ersten Lebensjahr

 

 

Schon von Geburt an ist ein Baby aktiv: Es lauscht, wenn wir sprechen, es schaut interessiert, wenn wir ihm etwas zeigen, es bewegt sich, wenn wir uns mit ihm beschäftigen, es strahlt uns an, wenn wir uns freuen. Ein Baby zeigt schon von Anfang an erstaunliche Wahrnehmungsleistungen und damit verbundene Lernfähigkeiten. Im Laufe des ersten Lebensjahres bildet das Baby seine grundlegenden Kompetenzen in allen Bereichen aus, sein Wahrnehmungsbereich erweitert sich, es betrachtet interessiert Dinge, beginnt den Kopf zu drehen, seine Motorik wird immer feiner und es lernt immer gezielter zu greifen, bald kann es sich selbst drehen und den Kopf in der Bauchlage selbst halten und die Welt um sich aus einer anderen Perspektive betrachten. Mit der Entwicklung seiner Fertigkeiten beginnt es immer mehr seine Umgebung zu erkunden und freut sich wenn es lernt sich selbst fortzubewegen. Auch die Kommunikation  und Kontaktaufnahme ist für Babys ein grundlegendes Bedürfnis, sie imitieren Gesichtsmimik und Ausdrücke, ahmen Laute nach und freuen sich wenn wir mit ihnen reden. Bis zum ersten Geburtstag haben sie viele Laute kennen gelernt und ausprobiert, erkennen ihren Namen und viele andere Worte und sprechen vielleicht schon die ersten Worte.

Das erste Lebensjahr ist geprägt von rascher und vielfältiger Entwicklung in der das Baby grundlegende Kompetenzen erwirbt und erweitert. In der PEKiP Spielgruppe werden Spiel- und Bewegungsanregungen nach dem Prager-Eltern-Kind-Programm vermittelt, die dem fortschreitenden Entwicklungsstand der Kinder entsprechen. Bei den Spielangeboten spielen die Eltern mit ihren Babys auf dem Boden, die Babys werden dabei selber aktiv. Die Eltern haben die Möglichkeit, Ihr Kind in jeder Entwicklungsphase bewusster zu erleben und es durch Spiel und Bewegung anzuregen. Im intensiven Kontakt und in der genauen Beobachtung erfahren Sie, was Ihrem Kind Spaß macht, wie lange es sich bewegen und spielen will. Die Kinder machen ihre ersten Erfahrungen mit Gleichaltrigen, sie interessieren sich für die anderen Babys, erkennen sich wieder, haben Freude am Kontakt miteinander und regen sich gegenseitig zu Bewegungen an.

 

Im PEKiP Kurs wird dem Baby Zeit gegeben, seine Bedürfnisse zu äußern, sich selbstständig zu bewegen, sich und andere Babys zu beobachten, sich ohne Kleidung wohl zu fühlen und Kontakt zu anderen Babys und Erwachsenen aufzunehmen.

Den Eltern wird Zeit gegeben, ihr Baby zu beobachten, seine Bedürfnisse wahrzunehmen, mit dem Baby zu spielen, Erfahrungen mit  anderen Eltern auszutauschen, miteinander und voneinander zu lernen und wichtige Themen zu besprechen.

 

PEKiP -  Babys spielerisch fördern

PEKiP Kurse in Stockerau